Abschieds- und Packtag

Der heutige Tag fing schlechter an als er wohl enden wird. Dunkelgraue Wolken, kalt und Regen, so sah es aus als ich mich
zum Meer aufmachte. Die Stimmung hier war auch bedrückt weil die Anke heute morgen schon in Richtung Deutschland
abgezogen ist und weil wir heute ja packen mussten.

Nachdem dann die Anke losgefahren ist, sind wir noch nach Saltum zum Outlet, einem Klamottenladen der alles Reduzierte nochmal
um 50% verbilligt hat :). Flavia du hättest da deinen Spass gehabt und sicher mehr gefunden als ich! Wir haben uns da dann ein Hemd
für die Opa, einen Pulli für Nina, ein Handbag für Becci und Plastikclocks für mich. Insgesamt 184,- Kronen sprich ca. 25,- Euro. Beim
Zahlen ist dann dem Opa noch was lustiges passiert. Das ganze fing damit an, dass der Opa fragte ob die Dame Kleingeld bräuchte. Diese
meinte sie wäre froh um jede Münze die sie bekommen könnte, weil sie anscheinend nur noch wenige in der Kasse hatte. Also Opa sein
ganzes Kleingeld raus und gezählt … 100 kronen, 10, 20, 30, 40, 45, 50, 62, 63 … 165 Kronen … Mist zu wenig… daraufhin die Dame:
“Ich nehm alles was sie an Kleingeld haben und den Preis machen wir dann passend”. Also haben wir anstatt die sowieso schon massive
reduzierten Sachen nochmal um 20 Kronen (ca. 3 Euro) billiger bekommen :).

Danach sind wir heim und die ganzen Kinder dürften bei uns sich einen Barbiefilm angucken, damit die Alten in Ruhe packen konnten.
Somit ist jetzt schon einiges im Bus verstaut und wir haben nur noch das Nötigste im Haus.

Dafür gab es aber heute nochmal so richtig leckeres Essen. Reste Essen mit den Resten von beiden Cestonaro Familien und super lecker Eis
von der Aabybro Mejeri, Vanille-, Erdbeer- und Hasselnuseis.

Nachher geh mindestens ich nochmal schwimmen und dann ist der Tag auch schon vorbei. Planmäßig werden wir morgen so um 10 Uhr hier
abfahren und sind dann hoffentlich schon nach 12 Std., ich glaub aber länger, so ca. 13 Std., in Augsburg.

Wir sehen uns morgen,
Thilo

This entry was posted in Urlaub Dänemark 2010. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *